Alternative Reisearten in Australien

Die Reise auf die Andere Seite der Erdkugel nach Australien ist für immer mehr Menschen ein großer Traum, den sie sich erfüllen möchten. Ist nun das Ticket gebucht, so sollte man schon wissen, wie das Programm aussehen wird. Da der Flug etwa zwölf Stunden beträgt und die Kosten dementsprechend hoch sind, sollte man sich auch mindestens drei Wochen Zeit einplanen, damit sich die Reise auch wirklich lohnt. Wer Land und Leute kennenlernen will, der hat verschiedene Möglichkeiten, seinen Urlaub zu gestalten.

Reise nach Australien – die ersten Eindrücke

Das Land des Grüns und des Goldes- Australien. Wer in Australien nicht war, wird dieser Spruch zunächst nicht verstehen. Australien ist ein Land der Gegensätze zumindest, was die Natur anbetrifft. Im Inneren ist das Land heiß und von einer Wüstenlandschaft bedeckt und im Süden, nah am Meer hat es wunderschöne, grüne Wälder. Würde man von Norden nach Süden reisen, so würde man schnell die verschiedenen Klimazonen spüren und schätzen lernen. Wo sonst ist man auf einem derart verschiedenen Kontinent?

Für Touristen bietet Australien eine ungeheurere Anzahl an Sightseeings zu Deutsch Sehenswürdigkeiten. Nicht nur Melbourne oder Sydney stehen hoch im Gunst der Besucher aus Europa, aber viel mehr ist es das ländliche Australien mit der wundersamen Natur. Die bekanntesten Riffe der Welt befinden sich in Australien. Woraus man sehr leicht schließen kann, dass nicht nur am Land, aber auch im Meer findet man eine neue Welt, die auf ihre Entdecker wartet und noch sehr viele Geheimnisse verbirgt.

Australien ist eines der stabilsten Länder der Welt. Trotz der Wirtschaftskrise und einigen strukturellen Problemen, kam das Land außerordentlich glimpflich davon. Die Möglichkeiten, die das Land den Einwanderern bietet, sind vielseitig wie es sonst nur in den USA oder der Kanada der Fall war. Für Deutsche gibt es einen ganz persönlichen Bonus: Deutsche werden in Australien wegen ihrer Pünktlichkeit und des Fleißes sehr geschätzt und gerne genommen. Nur Englisch ist natürlich überall Pflicht und darf auf keinen Fall vernachlässigt werden.

Die Preise sind im Land; dank der stabilen Währung; recht niedrig und die Löhne recht hoch. Das Leben in den Städten ist sehr dynamisch, wogegen man im australischen Outback ganz zurückgezogen wohnt.

Bei der Einreise sollte man eines besonders beachten: Die Zollbestimmungen sind streng und werden auch rigoros durchgesetzt. Bevor man ins Land einreist, sollte man sich über die Einfuhrbestimmungen genau informieren um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.